Wohin soll denn die Reise gehn??

„So so, Du gehst also weg aus Berlin? Warum denn? Und wohin überhaupt? Und was machst Du dann da? Kommst Du denn auch wieder? Wann geht´s los und für wie lange? … „

Sooo viele Fragen!! Aber alle berechtigt.

Jetzt, heute und hier exclusive alle Antworten.

Nachdem ich nun schon 3 Jahre lang wieder in Deutschland bin ist das Fernweh, oder auch Reisefieber wieder ausgebrochen und es ist so hartnäckig das ich einfach wieder losziehen muß. Es geht nicht anders.
Also hab ich das Internet durchforstet und ein bißchen recherchiert wohin es mich denn mal treiben könnte. Weil ich gerne mal öfter was neues mache und ich immer für ein Abenteuer zu haben bin, werde ich mir den Bereich der „Erlebnispädagogik“ mal ein bißchen aus nächster Nähe betrachten und zwar in Österreich. In Form eines Praktikum auf dem Tauernhof, bei den „Fackelträgern“ das ganze dauert für mich ca. 3 Monate. Vom 26.Juni bis 16.September bin ich also in Österreich, in Schladming, das ist in der Nähe von Salzburg.

„Warum so weit weg? Und warum dort? „
hmm, naja, ich komm ja ursprünglich aus Thüringen und hab mal ne Weile in der Nähe vom Taunus gewohnt… da gibt´s einfach mehr BERGE! Und mehr grün als hier. Berlin ist mir zu flach, keine Berge. Österreich dagegen hat viiiiiiele Berge, klar, liegt ja auch in den Alpen!! Und in den Bergen kann man genial klettern, wandern, in Seen tauchen, Snowboarden, Raften, Canyoning machen und lauter anderen coolen „outdoor – krempel“. Berlin ist außerdem zu groß für mich, ich fühl mich ein bißchen wie ein Clownfish mitten drin im großen weiten Ozean, dabei gehört so ein Clownfish nur in seine Anemone und das drumherumliegende Riff. You get the picture? Ich fühl mich so ohne Grenze, so verloren im großen Berlin. Also schlicht und ergreifend Tapetenwechsel. Weg vom hippen angesagten „Metropolen-Streifen-Muster“ zum „Kleinhintertupfinger-Blümchen-Muster“. Yeaah, voll mein Ding, so Natur, Berge und Kühe. Das brauch ich. Abgesehen vom reisen, und den „gewöhnlichen Abenteuern“ (schön das ich das endlich mal rausgefunden habe und es auch so formulieren kann)
Mir hat das Konzept vom Tauernhof sehr gut gefallen und es ist für mich! für jetzt! genau das richtige.

„Ja ok, 3 Monate Berge ist ja schön und gut… und weiter? Was machste dann danach? Und kommste wieder zurück? „
Gute Frage… das steht noch nicht so genau fest. Nur eins ist Glasklar: Ich möchte nach Lateinamerika. Egal wohin, überall hin. Für mindestens ein Jahr, oder eher mehr.
Ich möchte wieder reisen, eine neue Sprache lernen, viel viel tauchen gehen, segeln, Sonne, neue Kulturen – neue Menschen kennenlernen, Spannung und Herausforderung, Salza tanzen bis ich umfalle, großartige Landschaften sehen, Sprachlos sein und weinen vor staunen über all die Herrlichkeit der Welt. Bilder machen, Geschichten erleben die ich dann erzählen kann… und sooooo viel mehr.
Das ich nach Berlin zurück komme ist sehr unwahrscheinlich. Deshalb lagere ich auch all mein Hab und Gut in Thüringen ein.

„Lateinamerika!!! WAAAS? Das ist ja noch viel weiter weg. Gehst Du ganz alleine? Und wie finanzierst Du das? Hast Du keine Angst???“

Nein, Angst hab ich so an sich keine. Ich bin ein bißchen aufgeregt und nervös, aber eher voller Vorfreude. Ich hab nicht viel zu verlieren, und ich reagiere so ein bißchen allergisch auf die vielen Massenmedien die Angst sehr gut verkaufen können. Denn ich finde, dass Angst eine große lähmende Macht hat und da hab ich gar keine Lust drauf. Bisher hab ich so viele nette und hilfsbereite Menschen kennengelernt beim reisen, es gibt weltweite communitys wie Couchsurfing, oder das Weltreiseforum, da wird einem geholfen ^^
Ja ich gehe ganz alleine. So ist die Chance viel größer wirkliche Abenteuer zu erleben. Und wer weiß, vielleicht ergibt sich wie schon so oft eine gute Reisebekanntschaft, die mich eine Weile begleitet und dann zu einer wertvollen Freundschaft wird.
Dadurch das ich ein recht großer Sparfux war im letzten Jahr, kann ich mir den Start erstmal so aus der Tasche leisten. Die Lebenshaltungskosten „da drüben“ sind bei weitem nicht so hoch wie hier und meine Ansprüche an Luxus und Comfort sind verschwindend gering. Ich schlafe fast überall recht gut und abnehmen wollte ich sowieso schon seit langem ^^ mal sehen wie weit ich komme und wenn das Konto leer ist brauch ich ein Wunder und Vertrauen darauf, dass Gott hält was er verspricht. Was das betrifft bin ich sehr zuversichtlich.
Und wofür mein Herz ja eigentlich schlägt sind die armen, kranken, hilfsbedürftigen Menschen in Ländern wie Bolivien, Columbien, Ecuador, und Chile. Ich möchte gerne wieder meine Fähigkeiten und Fertigkeiten zum Wohl anderer einsetzen, möchte mit Waisenkindern, oder Straßenkindern spielen und einen Sonnenstrahl in ihr Leben bringen. Die Zeit in Aceh, Indonesien war so Lebensverändernd für mich, dass meine Leidenschaft denen gilt die nicht so privilegiert sind wie wir hier. Man kann so viel geben, kann soviel Gutes tun durch KLeinigkeiten. Und man kann von ihnen lernen und man wird sensibel für die kleinen Dinge im Leben, die das Leben so wunderbar machen. Luxus und Reichtum machen mich nicht glücklich, aber strahlende Kinderaugen, oder die Dankbarkeit Fremdeer, die Verbundenheit die man spürt, weil man Mensch ist. ganz nach dem Motto „weniger ist mehr“.

„hmm, hört sich gut an… kann ich mitkommen?“
JAAAA, unbedingt!, hahaha, nee klar gerne, auf jeden Fall!

„nee, mal ohne Witz, wie kann ich denn auf dem laufenden bleiben über das was Du so erlebst?“
ganz einfach: ich werde weiterhin Reiseberichte schreiben, Photos machen und beides online stellen, soweit das technisch und zeitlich möglich ist. Je nachdem wie Du es am liebsten magst per Email, hier im Blog, auf facebook, über Skype oder als Postkarte. Laß mich einfach wissen was genau für Dich in Frage kommt und ich koordinier das dann ^^

„Alles klar, na dann alles Gute und Gott sei mit Dir!“
Vielen Dank, und ja, das isser. Da bin ich mir sicher.

So! Und wenn jetzt noch mehr Fragen aufgeworfen wurden, oder auch welche offen geblieben sind, dann schreib mir einfach nochmal, hinterlass einen Kommentar, oder ruf mich an.
Ganz ganz liebe Grüße,

*NEU* rechts nebenan gibts noch die links zum Tauernhof und zu Couchsurfing

Deine suse.

4 Antworten zu “Wohin soll denn die Reise gehn??

  1. Viele schöne und bewegende Erfahrungen wünsche ich Dir meine liebe! Du machst das genau richtig! Alles Liebe! Ich denke immer mal wieder an Dich und werde Dir viele Sonnenstrahlen schicken, so dass dir den Weg erhellen! 🙂

    Liken

  2. Liebe Suse,

    vielen Dank für die schönen Fragen und Antworten. Ja, Gott ist mit Dir und er wird es auch sein, wenn Du auf Reisen bist. Ich wünsche Dir, dass Deine Fragen für Dich weiter beantwortet werden!
    Ich drück Dich über die virtuelle Welt hinweg!

    Liken

  3. Liebe – ich werde immer in deiner Nähe sein, egal, wo auf dem Globus du dich befindest, du bist in meinem (und unserem) Herzen. Und du hast immer einen Koffer in Werder! Für deinen Weg – spannend, atemberaubend, ein bisschen unwägbar – wünsche ich dir von ganzem (2) großen Herzen das Allerganzbeste!!! Du wirst genau das erfahren, was Gott für dich bereithält: gute Begegnungen, Lernen, Leben, Spaß, Wachsen, Gemeinschaft und Berührung. So gibst du deinem Leben Kreise hinzu – und hinterläßt gute und tastbare Spuren überall und hier bei uns. Wir haben dich lieb! Gott schütze dich, Deine Heike (und Konsorten)

    Liken

  4. Na, dann werde ich die Suse-Hotline mal wieder aufbauen, Spanisch- und Portugiesischkenntnisse auffrischen und das furchtbargeheime Informations- und Trackingnetz für Südamerika reaktivieren… – aber so ein Trainingslager bei den Bewohnern abgelegener Schluchten in Österreich kann eigentlich nur gut auf abgelegene Dschungeltäler in Lateinamerika vorbereiten. Bin auf Bilder, Texte und Handyklingeln mitten in der Nacht gespannt 🙂
    Beste Grüße, Lothar

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s